FREIE SEMINARTOUR: Pulsed IV | TriState PIV | Load Pull | Passiv | Aktiv | Hybrid

TriState Pulsmessung für Memory-Effekte an GaN-Bausteinen | Innovationen für Wave Load Pull von 10 MHz - 220 GHz

Mehr Details

Spektrum Analysatoren Extender Module - SAX

Virginia Diodes Spectrum Analyzer Extension Modules (SAX) sichern eine breitbandige high performance Abwärtsmischung sowie eine Frequenzumsetzung eines Mikrowellen-Spektrum-Analysators in den THz-Bereich. Die SAX Module gibt es von dem WR28(26 – 40GHz) bis WR1.0(750 – 1100GHz).

Diese Module sind kompatibel mit den meisten gängigen Spektrum-Analysatoren mit Extern-Mixer-Option. Zur Abwärts- bzw. Aufwärts-Frequenzumzetzung können die SAX-Module mit einem LO-Signalgenerator gesteuert werden, die der Eingangsleistung und Frequenz des Modules entsprechen.   

Mögliche Konfigurationen und Optionen

Standard Konfiguration:

  • Abdeckung des gesamten Hohlleiter-Bands
  • Geringe Verluste und Rauschzahl
  • Breitbandige Zwischenfrequenz IF bis 40GHz für die down-conversion
  • Kleines Gehäuse passend für Standalone Anwendung und Plazierung auf optische Tische und Probes
  • 9V DC Netzteil

Optionen:

  • IF-Eingangsport für Up-Conversion
  • Verstärker und Filter für Up-Conversion Option
  • Externer Mikrometer gesteuerter variabler Dämpfer (0-30 dB)
  • Ausgang Hornantenna für free space Kollplung
  • Hohlleiter Testport Erweiterung (2.5 und 5 cm)
  • Hohe Empfindlichkeit

 

Front und Rückseite eines SGX-Modules

Die Module können in verschiedenen Konfigurationen angewandt werden: Als Spektrum-Analysator, block down-converter oder auch block up-converter.

Im Spektrum-Analyzer Extension Mode der SGX erweitert die Frequenz-Eigenschaft eines modernen SA. Das interne Lokal-Oszillator des SA wird benutzt um das Modul zu steuern, um denn die Datenverarbeitungseigenschaft zu nutzen und dadurch das Spektrum des Signals auf dem gesamten Band zu bestimmen. Diese Funktion könnte man auch anhand eines traditionellen externen Mixers schaffen allerdings mit dem SGX hat man deutlich bessere Ergebnisse.

Konfiguration A: Spectrum Analyzer Extension

Bei dem Down-Conversion Mode wird ein Spektrumblock der am Eingangssignal des Modules liegt in den niedrigen Frequenzbereich umgesetzt, wo es dann am RF-Port des Analyzers gekoppelt werden kann. In diesem Fall wird ein externer Synthesizer als LO-Quelle für den Mixer gebraucht. Wird die LO-Frequenz geändert, so passt sich auch die Frequenz des runtergemischten Signals.      

Konfiguration B: Block Down-Conversion
Konfiguration C: Block Down-Conversion

In dem Up-Conversion Mode wird ein Block an Zwischenfrequenzsignale IF in den Mikrowellen / Millimeterwellen Bereich umgesetzt um denn ein RF-Signal für die Übertragung zu generieren.

Das Ausgangssignal besteht aus einem oberen und unteren Seitenband der LO-Frequenz des Mixers. Dazu gibt’s optional Ausgangsfilters um eines der Seitbände zu unterdrücken. Optional können auch Verstärker im Einsatz kommen um die Ausgangsleistung zu verstärken.  

Konfiguration D: Block Up-Conversion