FREIE SEMINARTOUR: Pulsed IV | TriState PIV | Load Pull | Passiv | Aktiv | Hybrid

TriState Pulsmessung für Memory-Effekte an GaN-Bausteinen | Innovationen für Wave Load Pull von 10 MHz - 220 GHz

Mehr Details

Compact Converters

Virginia Diodes bietet zur einfachen Frequenzumsetzung Compact Converters (CC). Diese Module sind leicht zu handhaben und liefern gute Performance bei der Aufwärts- oder Abwärtsumsetzung von breitbandmodulierten Millimeterwellensignalen. VDI bietet Module, die das gesamte Hohlleiterband abdecken von WR28 (22.5 – 40 GHz) bis WR2.2 (330 – 500 GHz).

Front und Rückplatte des CC-Modules

Konfiguration Compact Up-Converter (CCU)

Diese Variante an CCs umsetzt einen Block von IF-Signalen um ein Signalblock in den Millimeterwellen-/THz-Bereich für die Transmission am RF-Port.

Dieser Prozess entsteht durch die Umsetzung zweier Seitensignale: das obere und das untere. In diesem Fall wird ein Filter verwendet, um eins der beiden wegzudrücken. VDI bietet dafür auch verschiedene Filter für übliche drahtlose Kommunikationsbänder an. Maßgefertigte Filter können auch nach Absprache designt werden.

Front und Rückseite eines SGX-Modules

Doppelseitenband Up-Conversion

Konfiguration Compact Down-Converter (CCD)

Die CCDs, im Gegenteil zu CCUs, setzen einen Signalblock des Millimeter-Wave-/THz-Bereichs in das IF-Band um. Dieser Anteil kann dann in das RF-Port eines Analysers gekoppelt oder aber auch weiterverarbeitet werden.

Die technische Architektur und Eigenschaft solcher Converter führen dazu, dass auch beide Seitenbänder (unteres und oberes) runtergemischt werden. Die zwei Signalanteile landen dann im gleichen IF-Ausgangsbereich.

Die IF-Ausgangsfrequenz lässt sich auch so berechnen: FIF = |FRF – N FLO|, N ist der harmonische Faktor des Moduls. In dem unteren Beispiel ist N = 2.


Doppelseitenband Down-Conversion